Schlagwort-Archive: PoE

Fallstudie: Diebstahl-Prävention durch IP-Überwachung

Industrie: Behörden und Ämter

Einführung IP-Video-Überwachung in einem Straßenverkehrsamt.

Die Aufgabenstellung: Verhinderung des Materialdiebstals vom Betriebshof
Neben vielen anderen Aufgaben ist das Strassenverkehrsamt auch mit der Instandhaltung von Verkehrsampeln und der Strassenbeleuchtung beschäftigt. Ein Teil dieses Materials lagert auf einem Gelände im Aussenbereich einschliesslich ausrangierten Strassenlaternen und Kabeltrommeln. Bis vor ein paar Jahren war das kein Problem, aber in der letzten Zeit wurde gleich mehrmals Metall-haltiges Material vom Aussengelände gestohlen. Es musste also eine bessere Absicherung des Geländes gefunden werden.

IP Video-Netzwerk
Mit dieser Aufgabenstellung wendeten sich die Mitarbeiter der Stadtverwaltung an Black Box und der Vorschlag für eine IP Videoüberwachung wurde umgesetzt.

Zunächst wurden bei einer Standortbegehung markante Standorte für die IP-Kameras ausgewählt, die eine gute Sicht auf das eingelagerte Material bieten. Dann wurden drei Punkte auf dem Gelände gewählt, die per Funk angesteuert werden können. Dort wurde jeweils in einem Anschaltkasten ein PoE Netzwerk-Switch untergebracht, der die Kameras nicht nur IP-technisch anbindet sondern auch mit Strom versorgt.

Black Box lieferte die Wireless LAN Funkstrecken fertig konfiguriert und betriebsbereit, so dass diese vor Ort nur noch montiert und die Kabel eingesteckt werden mussten.

Aus Datenschutz-rechtlichen Gründen sollte es auch eine Möglichkeit geben, die IP-Überwachung vorübergehend abzuschalten. Black Box lieferte daher nicht nur die POE-fähigen Netzwerkswitche sondern schulte darüber hinaus die Mitarbeiter im Umgang mit der Webschnittstelle der Switche insbesondere wie Kameras neu gestartet oder ausgeschaltet werden können.

Final installierte Black Box noch eine Videowand, so dass alle Kamerabilder auf 2 x 2 Full HD Monitoren im ständig besetzten Pförtnerhaus beobachtet werden können. Im Rahmen dieses Ausbaus wurden zeitgleich auch die Rechner von der Pforte an einen sicheren Standort ausgelagert und über KVM Extender angebunden.

Lösungskomponenten von Black Box
Industrie-Netzwerkswitche mit PoE+ und Management: LIE1014A

Wireless Ethernet Extender: LWE200A-AP und LWE200A-S

KVM Extender DVI, USB: ACX300

VideoPlex4  4K Videowand Controller: VSC-VPLEX4

Die Kompetenz, die Black Box hier an den Tag legte, hat uns überzeugt. Beratung, Dienstleistung, Kompetenz und Lieferung aus einer Hand.”

PoE-Anwendungen und Vorteile: Sparen Sie Geld und Zeit

PoE ist eine bewährte Technologie für wireless Access Points, Überwachungskameras, das Gebäudemanagement, Video-Kioske im Handel und Point-of-Informations-Systeme. Sie ermöglicht die Stromversorgung unabhängig von Stromdosen, so dass sich die Endgeräte preiswerter installieren und ohne grössere Betriebsunterbrechung neu platzieren lassen. Zusätzlich erhalten Sie eine grössere Ausfallsicherheit, wenn Ihre LAN-Ausstattung mit einer unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) abgesichert ist. Diese schützt gleichermassen die Versorgung Ihrer PoE-Endgeräte.

Durch die Verwendung von Power over Ethernet können beträchtliche Kosten pro wireless Access Point (AP) eingespart werden im Vergleich zu einer nicht PoE-fähigen Lösung.

In einer Installation ohne PoE muss neben der Netzwerkverbindung für jedes Endgerät zusätzlich auch für eine Netzdose und einem Stromanschluss gesorgt werden. Abhängig von Faktoren wie der Lage des Access Points, der Entfernung zum Wechselstromkreis sowie lokalen Sicherheitsvorschriften können die Einsparungen durch eine PoE-Lösung 150 bis 250 Euro pro AP betragen. In industriellen oder denkmalgeschützten Umgebungen sind die Einsparungen noch wesentlich höher.

PoE Mid-Span Injektoren sind eine gute Wahl, wenn ein bestehendes Netzwerk auf PoE aufgerüstet werden soll. Sie lassen sich unkompliziert in das vorhandene LAN einbinden, um PoE-Geräte wie Wireless Access Points und IP-Kameras mit Strom über die Netzwerkverbindung zu versorgen. Standortwechsel der PoE-Geräte lassen sich ebenfalls viel einfacher realisieren, da die Geräte flexibel und ohne kostspielige, zeitaufwändige Neuverdrahtung umziehen können.

Power over Ethernet ist auch die Antwort, wenn Sie von herkömmlichen Apparaten auf VoIP-Telefone umsteigen wollen. Der Wechsel ist dank PoE mit wesentlich geringeren Installationskosten verbunden — alles, was Sie tun müssen, ist für eine Ethernet-Verbindung zu sorgen. Black Box bietet eine Vielzahl von PoE PSE-Geräten einschliesslich Switchen, Medienkonvertern und Injektoren.

PoE kann zudem für eine höhere Verfügbarkeit der VoIP-Telefonie genutzt werden. Sichern Sie dazu Ihre PSE (stromeinspeisenden) -Geräte mit einer USV ab, deren Batterieleistung bei einem Stromausfall für den kontinuierlichen Betrieb Ihrer kritischen Geräte sorgt.

Weitere Informationen:
Video: Power over Ethernet verständlich erklärt