Drei Gründe, Warum Gemeinschaftliche Arbeitsbereiche Ein Must Sind

Gemeinschaftliche Arbeitsbereiche (Teamarbeitsbereiche) sind nicht nur eine Modeerscheinung oder ein Trend; sie repräsentieren eine Geschäftsmethode, die sich durchsetzen wird. Unabhängig davon, ob Sie in einem akademischen Umfeld oder in einem multinationalen Unternehmen mit Mitarbeitern auf der ganzen Welt tätig sind, kollaborative Interaktion spielt ganz sicher eine Rolle. Wir möchten Ihnen gerne einige Tipps geben, die diese gemeinschaftlichen Arbeitsbereiche in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Fakultät effektiver machen.

1. Sie müssen verstehen, was Zusammenarbeit wirklich bedeutet und warum sie so wichtig ist

Beginnen Sie damit, die Arbeitsbereiche so einzurichten, dass diese die Zusammenarbeit im Team ermöglichen oder sogar fördern. Einzelne Bürozellen oder Stuhlreihen wie für Vorträge können manchmal sinnvoll sein, sie sind allerdings nicht für das Einrichten eines Raumes geeignet, in dem Menschen zusammenarbeiten. In diesem Zusammenhang geht es vor allem um die Ausrichtung von Tischen und Stühlen, Sie sollten jedoch auch die Positionierung von Audio- und Videogeräten nicht vergessen. Bei der Verwendung von drahtlosen Präsentationssystemen oder Videokonferenz-Schnittstellen muss darauf geachtet werden, dass dies so geschieht, dass jeder problemlos teilnehmen kann und auch seine/ihre Ideen anzeigen und zu Gehör bringen kann. Denken Sie auch an die (eventuell unterschiedlichen) Bedürfnisse lokaler und entfernter Teilnehmer. Die Tage, an denen alle zur gleichen Zeit im selben Raum waren, sind gezählt.

2. Wählen Sie effiziente Kollaborationssysteme

Entscheiden Sie sich für Kollaborationssysteme, die einfach zu verwenden sind. Wir haben das alle schon erlebt: Wir vergeuden wertvolle Zeit damit, herauszufinden, wie ein Programm verwendet werden muss, oder das richtige Kabel zu finden. Es gibt Ressourcen, die ausgezeichnet in eine unterstützte Umgebung passen, aber für gemeinschaftliche Arbeitsbereiche sollten Sie einfach zu verwendende Tools wählen. Es gibt kaum etwas, das kreative Ambitionen beim Teilen von Inhalten so zunichtemachen kann wie komplizierte drahtlose Präsentations- oder Kollaborationstools. Wenn es sich um einen physischen Arbeitsbereich handelt, müssen Sie auch sicherstellen, dass die Anschlüsse für A/V-Geräte oder die Steckdosen gut zugänglich sind.

3. Fördern Sie die sichere und offene Zusammenarbeit

In dem heutigen Arbeitsklima, in dem Belegschaften und Geschäftspartner über die ganze Welt verteilt sind, ist es wichtig, dass Sie ein Kommunikationsframework haben, das eine sichere und offene Zusammenarbeit ermöglichen kann; und das überall, zu jedem beliebigen Zeitpunkt und auf jedem beliebigen Gerät. Offenheit und Sicherheit sind zwei Seiten derselben Medaille — Sie können sich nicht für eines von beiden entscheiden, beide müssen gewährleistet sein. Wenn Ihre Lösungen nicht offen genug sind und nicht genug Gerätetypen wie PCs, Macs, Android/iOS/Windows-Tablet-PCs und Smartphones unterstützen, riskieren Sie, dass wertvolle Ideen von organisationsfremden Teilnehmern verloren gehen. Wenn Sie die Sicherheit der Lösungen jedoch nicht gewährleisten können, riskieren Sie den Verlust wertvoller Informationen und Teilnehmer halten sich möglicherweise zurück und teilen Ihre Ideen nicht mehr öffentlich.

Unabhängig davon, ob Sie dieses Kollaborationssystem in einem Meeting, einem Klassenzimmer oder einer Projektversammlung in mehreren Räumen einsetzen, in jeder Situation ermöglicht es die Teilnahme von mehreren Menschen. Und das von einem einzelnen Standort bis zu mehreren Standorten auf einem Gelände oder überall auf der Welt: Das Generieren und Teilen von Informationen und fantastischen Ideen ist entscheidend, um Unternehmen voranzutreiben. Die beste Methode: ein einfach zu verwendendes, aber dennoch komplettes und robustes Tool-Set in Kombination mit einer gesamten, einheitlichen Kollaborations- und Kommunikationsplattform und unter Verwendung von sicheren Netzwerklösungen.

Schaffen Sie einen integrierten gemeinschaftlichen Arbeitsbereich mit den modernsten technologischen Mitteln, in dem jeder seine Ideen mit anderen teilen kann. Das Kit für kleine Konferenz-/Schulungsräume, das Small Conference/Training Room Kit (CONF-2C-KIT-EU), enthält alles, was Sie dafür benötigen: ein drahtloses Kollaborationssystem Coalesce™, einen Presentation Switcher, ein Bedienfeld und sogar die Kabel. Das Kit wird auch komplett vorkonfiguriert geliefert, entweder mit Standardeinstellungen oder auf Wunsch mit Ihren individuellen Einstellungen. Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich.

Application Diagram

Wissen Sie nicht genau, was Sie in Ihren Konferenzraum oder Ihr Klassenzimmer aufnehmen sollten, um die Zusammenarbeit zu fördern? Informieren Sie sich näher über Coalesce™ oder nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf, um einen Beratungstermin zu vereinbaren.

Schreibe einen Kommentar