6 Gründe warum Sie auf digitale KVM-Systeme wechseln sollten

Analoge Technologien können mit den Entwicklungen auf dem digitalen Markt nicht mithalten. Digitales Video ist schärfer und digitales KVM ist schneller. Bleiben Sie nicht hinter der digitalen Revolution zurück:

1. Der VGA-Standard läuft aus.
Seit 2015 wird der VGA-Standard von führenden Herstellern nicht mehr unterstützt. Analoges KVM und Video funktionieren nicht mehr mit neuen Geräten. VGA-Quellen und -Bildschirme sind immer schwerer erhältlich. Black Box hat vor kurzem von einem Kunden gehört, der VGA-Komponenten bei Ebay kaufen musste.

2. Digitale Technologien bieten eine bessere Bildqualität.
Die digitale Technologie sorgt für ein besseres Anwendererlebnis durch kristallklare Bilder unter Berücksichtigung der unterstützen Übertragungsentfernungen. HD Video wird Pixel für Pixel mit höheren Auflösungen und grösserer Farbtiefe übermittelt.

3. Digitale Systeme sind skalierbarer und flexibler.Regie in einer Sendeanstalt, die das Playout über digitale KVM-Systeme steuert.
Neue grössere Switching-Matrizen (Kreuzschienen) und IP-basierte Systeme sorgen für höhere Flexibilität und ermöglichen Verbindungen mit einer wesentlich grösseren Anzahl an Endpunkten. Tausende von Geräten können in einem gemeinsamen System zusammengeschlossen werden. In einem digitalen Matrix-System sind die Ports am Switch beliebig als Ein- oder Ausgang nutzbar, sodass Geräte bei einer Ergänzung oder einem Austausch einfach nur an den Switch angeschlossen werden.

4. HD Video-Switching ist schneller als je zuvor.
Digitale Systeme bieten unmittelbares HD Video-Switching ohne Verzögerungen. Digitales KVM-Switching ist ebenfalls wesentlich schneller und erspart sekundenlanges Warten auf die Aktualisierung der Videoanzeige.

5. Digitales KVM verbessert das Anwendererlebnis.
Digitale KVM-Systeme bieten eine verbesserte USB-Unterstützung und Kompatibilität mit den meisten auf dem Markt erhältlichen USB-Geräten wie Touchscreens, Flash-Laufwerke, Tablets und natürlich Tastatur und Maus.

6. Höhere Auflösungen bedeuten bessere Bilder.
Höhere Bandbreiten ermöglichen den Anwendern die Arbeit mit sehr detaillierten Bildern ebenso wie die Darstellung mehrerer Inhalte auf dem Desktop zur Verbesserung der Arbeitsabläufe. Zukunftssichere Systeme unterstützen Auflösungen für WQXGA (2560 x 1600) und 4K/UHD (3840 x 2160). Pixelperfekte Bilder werden heute über CATx- oder Glasfaserkabel auch über grosse Entfernungen übertragen. Nebenher werden über das gleiche Kabel auch USB-, serielle Signale und digitales Audio gesendet.

Ein Gedanke zu „6 Gründe warum Sie auf digitale KVM-Systeme wechseln sollten“

Schreibe einen Kommentar